Kategorien &
Plattformen

Filmvorführung des Films "Voices of Violence" am 6. März

Filmvorführung des Films "Voices of Violence" am 6. März
Filmvorführung des Films "Voices of Violence" am 6. März

Frankfurt, Mal Sehn Kino, 6. März, Matinee 11:30 Uhr

Der Kino-Dokumentar-Film "Voices of Violence" enthüllt mit schockierenden Aussagen von Frauen aus dem Kongo, wie sexuelle Gewalt als Kriegswaffe eingesetzt wird. Die Leidensgeschichten sind ein Hilfeschrei, der die Weltgemeinschaft zum Handeln aufruft. Im Mittelpunkt des Films „Voices of Violence“ stehen die Geschichten der Frauen in den Traumazentren im Kongo, die mit Unterstützung von missio aufgebaut wurden. Die Filmemacherin Claudia Schmid will mit ihrer Dokumentation auf die gezielten Menschenrechtsverletzungen gegen Frauen aufmerksam machen. „Die Frauen erzählen von ihrem Kampf ums nackte Überleben, ihren Ängsten und Hoffnungen und ihren aktuellen Versuchen, ein neues Leben jenseits der Gewalt aufzubauen“, erklärt Claudia Schmid. Einen ersten Eindruck bekommen Sie hier.

Anschließend Filmgespräch mit Claudia Schmid und Thérese Mema Mapenzi